Mühlenstrang

Naturschutzgebiet Mühlenstrang

Flächengröße: 55 ha
Rechtskräftig: 27.11.1998

NSG Mühlenstrang

NSG Mühlenstrang

 

Das Naturschutzgebiet “Mühlenstrang” im Schwerter Ruhrtal ist seit 1998 geschützt. Es umfasst mit seinen ca. 55 ha. das Ruhrtal im Bereich des gehölzbestandenen “Mühlenstrangs” südlich der Ortslagen Schwerte und Geisecke sowie die beiden nördlich zulaufenden Siepen des Gehrenbaches und westlich Haus Rutenborn. Besonderen Wert besitzen die großflächigeren feuchteren Wiesen- und Weidebereiche, die feuchten Hochstaudenfluren, die Fließgewässer mit ihren bachbegleitenden Gehölzen und die naturnahen Waldbestände an den Niederterrassenkanten der Ruhraue.

NSG Mühlenstrang

NSG Mühlenstrang

 

 

 

 

Das Naturschutzgebiet wird von zahlreichen Vogelarten als Lebensraum angenommen: So nutzen verschiedene Gänsearten den Mühlenstrangbereich als Brut- oder als Rastplatz.Das großräumig zusammenhängende, von Grünlandflächen geprägte Gebiet besitzt ein hohes Entwicklungspotential zur Wiederherstellung naturnaher Auenlandschaften. Langfristig sollen die derzeit ackerwirtschaftlich genutzten Parzellen im NSG wieder in Grünland umgewandelt und extensiv bewirtschaftet werden, um den Tier- und Pflanzenarten einer dynamischen, naturnahen Flußaue wieder einen Lebensraum zu bieten.

 

NSG Mühlenstrang

NSG Mühlenstrang